Letzte Aktualisierung dieser Seite: 9.4.2015


Beurteilung des Präparates Lactosolv mit neutraler Laktase



Lactosolv (alte Rezeptur)
Testzeitpunkt: Juli 2011


Hinweis:
Dies ist der Test des Präparates mit neutraler Laktase. Es ist leider seit 2014/2015 nicht mehr im Handel erhältlich. Lactosolv enthält derzeit – wie alle anderen Präparate auch – saure Laktase.


Anwendungsgebiete (lt. Hersteller):
Diätetisches Lebensmittel mit neutraler Laktase.
»Zur besonderen Ernährung bei Laktose-Intoleranz«

Darreichungsform:
Kapseln

Inhaltsstoffe (lt. Herstellerangabe) je Kapsel:
9.250 FCC-Einheiten (neutrale Laktase)
Mikrokristalline Zellulose
Hypromellose
Maltose
Schellack
Hydroxypropylcellulose
Enzym
Glycerol
Polyvinylpyrrolidon,
Talkum
Acetylierte Stärke
Carboxymethylcellulose
Titandioxid (in der Kapselhülle)
Natriumcarbonat
Magnesiumchlorid.

Weitere Hinweise des Herstellers:
Das Präparat enthält weder Süßstoffe noch Zuckeraustauschstoffe.

Verpackungsgrößen und Preis (in Klammern):
Faltschachtel mit 30 Kapseln (9,90 Euro)
Faltschachtel mit 60 Kapseln (17,90 Euro)

Preis pro 1000 FCC-Einheiten Laktase (bei Kauf der Packungsgröße in Klammern):
3,57 Cent (30 Stück-Packung)
3,23 Cent (60 Stück-Packung)

Hersteller:
Sciotec Diagostics Technologies GmbH, Tulln, Österreich

Bezugsquellen:
Internet und Apotheken

Beschreibung und Beurteilung:
Laktosolv enthält als einziges, mir bekanntes Präparat nicht saure, sondern neutrale Laktase (lesen Sie hier etwas über die Unterschiede und Merkmale von sauerer und neutraler Laktase).

Leider enthält Lactosolv sehr viele Zusatzstoffe, die sich zu einem Teil jedoch durch die zum Schutz des Wirkstoffs vor der agressiven Magensäure erforderlichen Pelletierung ergeben. Auch der Preis bewegt sich im oberen Segment. Trotzdem kann das Präparat für Menschen mit einer schnellen Magenpassage ein empfehlenswertes Produkt sein. Da die neutrale Laktase ihre Wirkung nicht im Magen, sondern erst im Dünndarm entfaltet, verlängert sich die Gesamtwirkzeit und somit die Effektivität in Bezug auf die Laktose-Spaltung. Es wird also nicht unbedingt die gleiche Menge Laktase benötigt wie bei einem Präparat mit saurer Laktase, was den Preis etwas relativiert. Noch weiter erhöhen kann man die Wirkung durch das Öffnen der Kapsel vor der Einnahme, damit sich die Pellets bereits im Magen optimal im Speisebrei verteilen. Somit kann Lactosolv allein oder aber auch in Kombination mit einem Präparat mit saurer Laktase die Bekömmlichkeit von Laktose optimieren.

Auch für sehr empfindliche Schimmelpilz-Allergiker, die befürchten, mit der auf Basis des Schimmelpilzes Aspargillus oryzae hergestellten sauern Laktase Spuren von Schimmelpilz-Proteinen aufzunehmen, kann Lactosolv, dessen neutrale Laktase mit Hilfe einer Hefeart hergestellt wird, eine Alternative darstellen.

Mein persönliches Fazit: Ich würde mir zwar grundsätzlich wünschen, dass ein Laktase-Präparat weniger Zusatzstoffe enthält. Wegen der Verwendung von neutraler Laktase ist Lactosolv jedoch insbesondere für die besonderen Anwendungsgebiete, aber insgesamt auch wegen seiner guten Wirkungsweise ein empfehlenswertes Präparat.